we serve - wir dienen

Darauf haben sich vielfältige Aktivitäten auch im Lions-Club Elmshorn gebildet, deren Erlöse in mannigfaltiger Art und Weise förderungs- und unterstützungswürdigen Menschen und Organisationen, vorwiegend in der Elmshorner Region, zugute kommen.

Ewer Gloria

Der Lions Club Elmshorn unterstützt den Umbaus des Ewers Gloria seit vielen Jahren. Ein Bericht der EN gibt darüber Zeugnis.


„Wer in diesen Tagen an der Museumswerft am Hafen vorbeikommt, hat oft den Eindruck, dass die Arbeiten am alten Ewer Gloria ruhen. Doch der Anschein trügt: Zum einen werkeln die Werftarbeiter zurzeit im inneren des Ewers und sind von einer großen Plane verdeckt, zum anderen stehen in diesen Tagen viele vorbereitende Arbeiten wie der Holzzuschnitt an, die zum Beispiel in den Räumen des Überbetrieblichen Ausbildungszentrums (ÜAZ) erledigt werden.

GloriaWie mehrfach berichtet, renovieren junge Leute den historischen Ewer, der einst bei der Kremerwerft vom Stapel lief. Das Projekt ist eine Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahme unter dem Titel "Jugend macht klar Schiff" unter der Regie des ÜAZ.

Bis zum August wurden die Teilnehmer mit Mitteln vom Arbeitsamt gefördert. Doch dann liefen diese Gelder aus. Dafür sprang die Stadt Elmshorn ein. Mit Geldern aus dem Topf "Hilfe zur Arbeit" werden jetzt junge Leute auf der Museumswerft beschäftigt, die ansonsten Sozialhilfe beziehen. Wichtiges Anliegen ist es, die Jugendlichen an die Arbeit heranzuführen und sie auch für andere Jobs zu qualifizieren.

Zur Betreuung des Projektes und auch für den späteren Betrieb des Ewers haben sich zwei Vereine gegründet, zum einen der Verein Ewer Gloria, zum anderen der Verein Freunde des Ewers Gloria.

Der erst genannte Verein bemüht sich unter anderem auch um Spenden aus der heimischen Wirtschaft. Mit großem Erfolg, wie sich in diesen Tagen einmal mehr zeigt. So überreichte kürzlich der Elmshorner Lionsclub dem Verein eine Spende in Höhe von 3000 Euro. Die Lions hatten während des Hafenfestes einen Stand mit Erfrischungen aufgebaut. Der Erlös kommt jetzt dem Projekt zugute. Gerhard Steinbrück, Präsident des Lionsclubs Elmshorn, überreichte den Scheck an den Vereinsvorsitzenden Dr. Klaus Pannen, seine Stellvertreterin Dr. Brigitte Fronzek und an Ulrich Grobe, der die Geschäfte des Vereins führt. Grobe kann sich in diesen Tagen über noch mehr Spenden freuen. So unterstützt die Firma Astra Zenica aus Wedel das Vorhaben mit 4500 Euro. Die Firma Holz Junge spendiert Material im Wert von 1000 Euro.

Grobe berichtet zudem, dass die Arbeiten an dem alten Ewer gut vorankommen. So sind bereits der Motor und sämtliche Tanks in den Rumpf eingebaut. Demnächst sollen die Anschlüsse gelegt werden. Weitere Ausbauschritte stehen ebenfalls an, etwa der Bau der Kombüse und der Bordtoilette. Grobe hofft, dass der alte Kahn im nächsten Mai aus eigener Kraft auf der Krückau per Motor unterwegs sein kann.

Grobe berichtet zudem, dass der Verein Freunde des Ewers Gloria noch Mitstreiter sucht. Der Verein soll später nicht nur für den Betrieb des alten Ewers sorgen, sondern die Mitglieder helfen schon jetzt beim Ausbau des Schiffes mit. Handwerklich geschickte Rentner etwa können ihr Wissen durchaus schon jetzt einbringen.

Lionspräsident Gerhard Steinbrück (v. l.) überreichte die Spende an Dr. Klaus Pannen, Ulrich Grobe und Dr. Brigitte Fronzek vom Verein Ewer Gloria." Auch im Jahre 2008 konnte sich der Lions Club Elmshorn engagieren. Der Kauf neuer Segel wurde durch die Spende des Lions Clubs und seinem Präsidenten Dr. W. Marx ermöglicht .

Lions Club Elmshorn stiftet Obstbäume für den NABU-Barmstedt

weiterlesen...

Klasse 2000 ist ein bundesweites Programm, das der Gesundheitsförderung von Grundschülern dient.

weiterlesen...